Costoletta alla milanese (Mailänder Kotelett)

Costoletta alla milanese

Vorbild des Wiener Schnitzels, Spezialität der Mailänder Küche

Die Wiener behaupten oft, dass das Costoletta alla Milanese eine Kopie des Wiener Schnitzels sei und nicht umgekehrt. Doch wurde durch Gelehrte herausgefunden, dass es der Feldmarschall Radetzky war, der dem österreichischen Kaiserhaus mitteilte, das er in Italien eine Köstlichkeit gefunden hätte, die in Ei und Brotbrösel gewendet und knusprig gebraten sei. So geht man davon aus, dass es Radetzky war, der dem Hof Koch das Rezept des Costoletta mitgeteilt hat.

Das Wiener Schnitzel und das Costoletta alla Milanese sind ähnlich in der Zubereitung, aber nicht in der Form. Die Italienische verwenden Kalbkoteletts, die ca. 1 bis 1,5 Zentimeter dick sind. Diese können die Knochen noch enthalten (wie in diesem Rezept) oder aber entbeint sein.



Folgen

Das Rezept

ZUTATEN pro PERSON:

  • 1 Kalbskotelett mit Knochen oder entbeint
  • Eier
  • Mehl
  • Paniermehl
  • Butter
  • Salz
  • Zitrone (nicht im Bild)

 5 Min. Zubereitungszeit
 20 Min Kochzeit.

ALLE ZUTATEN IM BILD

Costoletta alla milanese

Zubereitung

Costoletta alla milanese

1

Das Kotelett mit der Hand klopfen. Die mögliche Bindegewebe an den Rändern mit der Spitze eines Messers gravieren.

Costoletta alla milanese

2

Kalbskotelett von beiden Seiten in Mehl wenden.

 
Costoletta alla milanese

3

Eier in einen tiefen Teller geben und gut verschlagen, kein Salz zufügen. Nun das Kotelett in dem geschlagenen Ei wenden.

Costoletta alla milanese

4

Danach in den Paniermehl wälzen.

 
Costoletta alla milanese

5

Die Butter nun in einer Bratpfanne anbräunen.

Costoletta alla milanese

6

Wenn diese schäumt, das Kotelett hineinlegen und von jeder Seite ca. 3 bis 6 Minuten braten. Abhängig von der Dicke des Fleisches.

 
Costoletta alla milanese

7

Ebenso lange bei geringer Hitze zu Ende garen. Das Kotelett soll weich und goldbraun werden.

Costoletta alla milanese

8

Mit Küchenpapier überschüssiges Fett abtropfen.

 
Costoletta alla milanese

Kalbskotelett auf den Teller geben und etwas salzen. Am besten garniert man dieses ganz nach Tradition mit einigen Zitronenscheiben oder -Vierteln. Als Beilage kann man dann einen Salat reichen. Es schmeckt sehr lecker auch kalt.

 

 

Guten Appetit!

 

Weiterempfehlen

« Zurück zur Liste Fleisch und Fisch

 



©2015 Ignazio Zino Arcadipane. All Rights reserved
powered by Xino